Ab 2017: Sonntags-Treffen in Münster-Hiltrup

Zu Weihnachten können wir Euch ein Schmankerl präsentieren: Im nächsten Jahr wird es regelmäßige Sonntagstreffen in Münster geben – zusätzlich zu den monatlichen Donnerstagsterminen im Amoroso in Greven!

Ab dem 22. Januar werden wir uns vierwöchentlich im Caffe Papageno in Münster-Hiltrup treffen, um einen langen Nachmittag voller Seil miteinander zu verbringen. Die Termine finden sich in unserem Kalender und werden zusätzlich auf FL und in der SZ veröffentlicht. Der dortige Text lautet (etwa) wie folgt:

Der Fesseltreff Münsterland vernetzt Seil- und Bondageinteressierte aus dem Münsterland. Wir rekrutieren uns aus bestehenden Stammtischen der BDSM-, Shibari-, Poly- und Swingerszene sowie aus Leuten, die einfach nur Lust auf Seil haben. Alle vier Wochen sonntags kommen wir von 14 bis etwa 20 Uhr im Caffe Papageno – dem Treffpunkt des Darkside-Stammtisches – in Münster-Hiltrup zusammen, um einen gemeinsamen Sonntagnachmittag mit Seilen zu verbringen. Willkommen sind alle volljährigen Seilinteressierten, unabhängig von Alter (also fast), Geschlecht, Kenntnisstand und Erfahrung.

Das Papageno liegt in fußläufiger Entfernung vom Bahnhof Münster-Hiltrup; direkt davor gibt es eine Bushaltestelle mit Anschluss an das Nachtnetz (Hiltrup Marktallee). Es ist ein öffentliches Lokal. Das obere Stockwerk ist für uns reserviert, so dass wir weitestgehend (aber nicht vollständig) unter uns sind. Der Eintritt ist frei, jedoch gibt es eine Umlagenbox für freiwillige Beiträge zur Kostendeckung der Infrastruktur. Der Verzehr von mitgebracher Verpflegung ist nicht gestattet. Getränke und Speisen können zu den üblichen Preisen erworben werden. Es gibt vier Hängepunkte und zusätzlichen Platz für Bodenfesselungen. Materialien, insbesondere Seile und Decken (!), sowie Ringe, Karabiner, Bondageliteratur sollten selbst mitgebracht werden. Rope Bottoms ist bequeme und enganliegende Kleidung zu empfehlen.
Die Hängepunkte sind durch empfindliche (und teure) Deckenplatten verdeckt. Bitte wartet, bis die Orga diese freigelegt.

Bei uns gibt es keinen Übungsleiter. Wir legen Wert auf gegenseitigen Wissensaustausch und Unterstützung. In der Regel findet sich jemand, der dir weiterhilft oder Details erklärt, wenn du lieb fragst :).
Die Teilnahme geschieht auf eigene Verantwortung. Fotografieren ist nur mit explizitem Einverständnis erlaubt. Es gilt SSC (safe, sane, consensual).

Diese Veranstaltung ist auf Fetlife und in der Sklavenzentrale ausgeschrieben. Bitte tragt Euch nach Möglichkeit in der SZ oder auf FL als Teilnehmer ein, damit ein guter Überblick ermöglicht wird. Vielen Dank :-)! Weitere Informationen finden sich auf unserer Webseite. Bei Fragen könnt Ihr Euch an kontakt@fesseltreff-muensterland.net wenden.

Wir freuen uns auf Euch!